Detail-Ansicht

19.01.2019 - 20:00 Uhr

139. Konzert im Grundtvighaus

Clemens Christian Poetzsch - „Remember Tomorrow“


Samstag, 19. Januar 2019
Beginn 20:00 • Einlass 19:00
Grundtvighaus Sassnitz, Seestr. 3
Eintritt: € 12,- EUR, junge Leute <= 18 Jahre - frei


Besetzung:
Clemens Christian Poetzsch Solo Piano,
COMPOSER / PIANIST / PRODUCER

„Remember Tomorrow“
„Klaviermusik zwischen den Genres. Elemente der zeitgenössischen Popmusik und Klassik treffen auf Improvisationen.“ Der vielfach mit Preisen ausgezeichnete Pianist und Komponist Clemens Christian Poetzsch fasziniert Publikum und Kritiker gleichermaßen mit seinen Kompositionen und Aufnahmen, seiner erfrischenden Spieltechnik und der musikalischen Arbeit mit Tänzern. Bekannt durch Alben und Konzerte seiner Band MASAA, tourte Clemens Christian Poetzsch in den letzten Jahren stetig durch Deutschland, den Libanon sowie Ostafrika und wirkte an zahlreichen CD-Einspielungen mit. Mit MASAA gewann er den Bremer Jazzpreis, bekommt den deutschen Weltmusikpreis Ruth 2015 und veröffentlichte das hochgelobte Album „Afkar“.
Nach einem Konzert in London im Oktober 2014 folgte die Idee für das erste Solo-Klavier-Album, für die sich das neue Londoner Plattenlabel „Two Rivers Records“ begeisterte.
„Meine Musik ist ein Spiegelbild dessen, wie ich den Rhythmus meiner Umgebung wahrnehme und was er in mir zum Klingen bringt….manchmal auch wie ein Eintrag in ein Tagebuch …“
Die Beschäftigung mit den eigenen sorbischen Wurzeln, das Touren mit seiner Band Masaa durch Ostafrika und den arabischen Raum sowie die Zusammenarbeit mit dem Ballett des sorbischen Nationalensembles, das stetige Unterwegssein und das „Zu sich zurückkommen“ - diese Erlebnisse und Eindrücke bündelt Clemens Christian Poetzsch in seinem neuen Programm für Soloklavier. Er ist ab 2016 auf Tournee durch Deutschland und England.
Das Soloklavier-Debütalbum „People and Places“ ist im Frühjahr 2016 auf Two Rivers Records erschienen und löste ein großes Medienecho aus.

Auf seinem neuem Album „Remember Tomorrow“ jedoch wird er der Rolle des modernen Komponisten endgültig gerecht und lässt der gesamten Bandbreite seiner musikalischen Fähigkeiten freien Lauf – und das mit erstaunlichem Ergebnis. Remember Tomorrow ist eine Sammlung von dreizehn Songs, die in sich als geschlossene Welt stehen und eine Brücke zwischen Erinnerungen und der Gegenwart schlagen. Dazu verlässt er seine Komfortzone und fügt seinem kompositorischen Mix neue elektronische Elemente und Instrumente hinzu.
Seine Musik, welche mit zahlreichen Preisen bedacht wurde (Preis der deutschen Schallplattenkritik, Solistenpreise) ließ ihn in Asien, Afrika und Japan gastieren. Er arbeitete genreübergreifend mit Künstlern wie dem deutschen Kammerorchester Berlin, Robot Koch,Daniel Hope und Rammstein. Die zahlreichen ihn beeinflussenden Musiker wie Bach, Keith Jarret, Ryuichi Sakamato münden als Erinnerung in diesem zeitgemäßen und individuellem Album, erschienen beim renommierten Berliner Label Neue Meister.

Vita
Clemens Christian Pötzsch (geb. 1985 in Dresden) begann nach seiner schulischen Ausbildung 2004 sein Klavier-Studium an der Hochschule für Musik in Dresden, später folgte ein Kompositionsstudium bei Prof. Thomas Zoller. Während dieser Zeit durchlief er Stationen wie das Bundesjugendjazzorchester, gründetet ein eigenes Klaviertrio und spielte Tourneen im In-und Ausland.
Mit seinen Projekten tourt er durch Europa und Asien, 2013 auf Einladung des Goetheinstituts in Ostafrika.
Als Komponist schreibt Clemens Christian Pötzsch neben Masaa außerdem für das sorbische Nationalballet.
Sowohl für seine Projekte als auch solistisch wurde Clemens Christian Pötzsch mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet ("Burghauser Jazzpreis", "International Solo Piano Competition Freiburg", Solisten Preis "Krokus Jazz Festival", Bremer Jazzpreis etc.) und konzertierte mit seinen Ensembles in Asien, Afrika und der USA.
Seit 2014 unterrichtet Clemens Christian Pötzsch Klavier und Korrepetition an der Hochschule Lausitz.

Medien:
-    „Clemens Christian Poetzsch ist eine Piano-Entdeckung“ (Freie Presse)
-    „Subtle and refined, it's one degree of separation from Richter, two from Glass, three from Satie; beautiful music, beautifully played.“ (Sam Cleeve / Drowned in Sound)


Reservierungen sind dringend zu empfehlen: Ruf 038392-57726, -57727;
e-mail: reservierung(at)grundtvighaus-sassnitz.de