Detail-Ansicht

17.11.2018 - 20:00 Uhr

136. Konzert im Grundtvighaus

INSOMNIA BRASS BAND - JAZZ groovig, energiegeladen, lyrisch


Samstag, 17. November 2018
Beginn 20:00 • Einlass 19:00
Grundtvighaus Sassnitz, Seestr. 3
Eintritt: € 12,- EUR, junge Leute <= 18 Jahre zahlen nix


Bestzung:
Anke Lucks - Posane
Almut Schlichting - Barotonsaxophon
Christian Marien - Schlagzeug

Posaune, Baritonsaxophon, Schlagzeug – in dieser ungewöhnlichen Instrumentierung spiele drei Berliner MusikerInnen mit der Idee einer Miniatur-Brass-Band. Durch die tiefen Instrumente entsteht ein voluminöser Klang, durch die kleine Besetzung Klarheit und Offenheit.
Im Frühjahr 2017 erhielt die Band ein Arbeitsstipendium des Berliner Senats. In der intensiven Probenarbeit haben die MusikerInnen einen gemeinsamen Sound und neue Arrangements für das von Lucks und Schlichting komponierte Repertoire entwickelt.
Die Stücke der Insomnia Brass Band sind formal einfach und benutzen collagenhafte Versatzstücken verschiedener jazzverwandter Genres. Improvisatorische Überraschungen und Risikofreudigkeit sind dabei für das Spielkonzept der Band essentiell.
Die Inspiration zu den Kompositionen für die Insomnia Brass Band gewinnt Almut Schlichting aus Basslinien und Grooves von Bands wie The Meters und Red Hot Chili Peppers. Anke Lucks formt ihre Stücke parallel zu Texten in der literarischen Tradition des „stream of consciousness“, die durch ihren Rhythmus den Melodieverlauf beeinflussen.
Die beiden Musikerinnen kombinieren dabei die Erfahrungen, die sie in den groovenden Bläsersections von Bands wie Le Sorelle Blu, Rotfront und ?Shmaltz! gesammelt haben, mit der offenen Spielhaltung ihres Jazz-Backgrounds.
Statt des bisherigen schwedischen Schlagzeugers Hampus Melin, spielt seit Neuem Christian Marien.)
Die dritte Komponente bringt Christian Marien am Schlagzeug ins Spiel. Punk und Rock sind seine Wurzeln, doch schon früh fand er einen Zugang zum Jazz und Artverwandtem, studierte schließlich Jazz-Schlagzeug in Amsterdam und Berlin, wo er seit 2000 lebt.
Dort machte er sich zunächst in der Jazz-Szene einen Namen, u.a. als Mitbegründer der Ensembles Olaf Ton und Stereolisa.
Mehr und mehr wand er sich der frei improvisierten Musik zu, spielte mit einer Vielzahl hochkarätiger Improvisations-Künstler, wie Frank Gratkowski, Gebhard Ullmann, Jürgen Kupke, Christian Weber u.v.a. und avancierte zu einem festen Bestandteil der Berliner Improvisations- und Jazz-Szene.

Wichtige Info:
Statt des bisherigen schwedischen Schlagzeugers Hampus Melin, spielt seit Neuem Christian Marien in der Band.




Reservierungen sind dringend zu empfehlen: Ruf 038392-57726, -57727;
e-mail: reservierung(at)grundtvighaus-sassnitz.de