Detail-Ansicht

30.08.2017 - 20:00 Uhr

121. Konzert im Grundtvighaus

Stefan Graser | Piano-Solo | Jazz - Klassik - Rock'n Roll


Mittwoch, 30. August 2017
Beginn 20:00 • Einlass 19:00
Grundtvighaus Sassnitz, Seestr. 3
Eintritt: € 12,- EUR

Stefan Graser, geboren 1981 in Neumarkt/Opf, erhielt mit 7 Jahren den ersten Klavierunterricht.

Mit 14 Jahren begann er zusätzlich die Ausbildung zum C-Kirchenmusiker am Bischöflichen Ordinariat für Kirchenmusik Eichstätt.

Von 2001 bis 2006 studierte er JazzPiano an der Hochschule für Musik „Carl Maria v. Weber“ Dresden bei Michael Fuchs, Matthias Bätzel und Günther „Baby“ Sommer“.

Er spielte und arbeitete unter anderem mit Jiggs Whigham, John Schröder, Chris Dahlgren, Celine Rudolph, Peter Herbolzheimer und Christian Lillinger und konzertierte bereits in Russland, Tschechien, Schweden und in der Türkei.

Seit 2006 lebt Stefan Graser in Berlin, komponiert für Film und Medien, ist Organist an der Pfingst-Kirchengemeinde in Friedrichshain und engagiert sich für die Erarbeitung neuer Musiklehrmethoden für Kinder. Der Jazz-Pianist Stefan Graser hat sich in den letzten Jahren vor allem als Solo-Künstler einen Namen gemacht. Sein Stil ist irgendwo zwischen Jazz, Klassik und Rock'n Roll zu verorten. Der Wahl-Berliner mit bayrischen Migrationshintergrund spielt Stücke von seinem aktuellen Album,
brandneue eigene Kompositionen und einige bekannte Lieder, die man so garantiert noch nicht gehört hat.